Montserrat, Catalonia - Spain 4K Travel Channel

submitted by mrgrasso on 06/22/17 1

Montserrat is about 40 km north-west of Barcelona. Montserrat is at the same time name of the monastery and of sand stone mountains. It is one of the landmarks of Catalonia. The highest peak, Sant Jeroni is 1,236 m high. From Barcelona we go by train in about 30 minutes to the lower cableway station, built 1930 by the Leipzig company Adolf Bleichert & Co. A cable car takes us up to the monastery of Montserrat, which is located at an altitude of 720 m. Apart from the cable car, there is a winding road and since 2003 a rack railway to the monastery. From there you can take a funicular railway to the summit of the mountain. Another funicular railway brings you down to the holy cave where the dark Madonna, since 1880 the patron saint of Catalonia, was allegedly found. Of course, the mountain can also be reached by foot over steep trails. The monastery from the 12th century is visited by many pilgrims, who worship the Black Madonna, which can be seen in the apse of the monastery church. Approximately 80 monks live here today. In addition, the monastery is known for its boys' choir Escolania de Montserrat, which is proved documentary since 1307. Every day around 13.00 they sing the Marian hymn Virolai the in the church. Santa Maria de Montserrat Abbey is famous for its spectacular location, but also as a symbol of Catalan nationalism. During the Franco dictatorship it enjoyed religious privileges. It was not subordinated to the bishops appointed by Franco, and therefore the holy masses in the monastery were celebrated in Catalan, which was forbidden in the rest of the country. During our visit we got an impression. On the square in front of the church the people are dancing the Sardana. In 1881, Pope Leo XII declared the church a Basilica minor. The Montserrat monastery is a Benedictine abbey. Here, St. Ignatius of Loyola, the founder of the Society of Jesus, took his vow. Adjoined to the monastery is a library of 200,000 volumes and an archaeological museum. ....... please read more: blog.myvideomedia.com Montserrat liegt ca. 40 km nordwestlich von Barcelona. Es ist zugleich der Name des Klosters und des Sandsteingebirges und eines der Wahrzeichen Kataloniens. Der höchste Gipfel, der Sant Jeroni ist 1236 m hoch. Von Barcelona fahren wir mit dem Zug in ca 30 Minuten zur Talstation der 1930 von der Leipziger Firma Adolf Bleichert & Co errichteten Seilbahn. Die Seilbahn bringt uns dann hinauf zum Kloster, das auf 720 m Höhe liegt. Außer der Seilbahn gibt es eine kurvenreiche Straße und seit 2003 eine Zahnradbahn mit der das Kloster erreichbar ist. Von dort führt eine Standseilbahn zum Gipfel des Gebirges und eine andere hinab zur Heiligen Höhle, in der angeblich die dunkle Madonna, seit 1880 die Schutzpatronin Kataloniens, gefunden wurde. Natürlich lässt sich der Berg über steile Pfade auch zu Fuß erklimmen. Das Kloster aus dem 12. Jahrhundert wird von vielen Wallfahrern besucht, die die schwarze Madonna verehren, die in der Apsis der Klosterkirche zu sehen ist. Heute leben hier ungefähr 80 Mönche. Außerdem ist das Kloster bekannt für seinen Knabenchor Escolania de Montserrat, der seit 1307 urkundlich nachgewiesen ist und täglich um 13.00 in der Kirche das Marienlied Virolai singt. Das Kloster ist berühmt wegen seiner spektakulären Lage, aber auch als Symbol für den katalanischen Nationalismus. Während der Franco Diktatur genoss es kirchliche Sonderrechte. Es unterstand nicht den von Franco ernannten Bischöfen und deshalb wurden im Kloster die Messen in katalanischer Sprache, die im übrigen Land verboten war, gehalten. Während unseres Besuches bekamen wir direkt einen Eindruck. Auf dem Platz vor der Kirche wurde Sardana getanzt. Papst Leo XII. erhob 1881 die Kirche in den Stand einer Basilica minor. Das Kloster ist eine Benediktinerabtei. Hier legte der heilige Ignatius von Loyola, der Gründer der Societas Jesu, des Jesuitenordens, sein Gelübde ab. An das Kloster angeschlossen ist eine Bibliothek mit 200.000 Bänden und ein archäologisches Museum. ....... Weitere Infos im Reisevideoblog: blog.myvideomedia.com

Leave a comment

Be the first to comment

Collections with this video
Email
Message
×
Embed video on a website or blog
Width
px
Height
px
×
Join Huzzaz
Start collecting all your favorite videos
×
Log in
Join Huzzaz

facebook login
×
Retrieve username and password
Name
Enter your email address to retrieve your username and password
(Check your spam folder if you don't find it in your inbox)

×